GALA 
Gay and Lesbian Memory in Action

Die Lage für die LGBTIQ*-Community in Afrika ist besonders schwierig: So fand der State Sponsored Homophobia Report der ILGA heraus, dass fast die Hälfte der 72 Länder weltweit, in denen gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen illegal sind, in Afrika liegen. Im Sudan, Somaliland, Mauretanien und nördlichen Nigeria wird Homosexualität sogar mit dem Tod bestraft. Darüber hinaus geht es um lange Haftstrafen, die Verweigerung von medizinischer Versorgung und weit verbreitete Diskriminierung. Sogar in Südafrika, wo die gleichgeschlechtliche Ehe legal ist, leiden LGBTIQ*-Menschen unter Gewalt und Ausgrenzung. Einer aktuellen Umfrage nach, halten 63 Prozent der Südafrikaner gleichgeschlechtliche Liebe für inakzeptabel. Elledorado möchte in diesem Jahr u.a. die südafrikanische Organisation GALA – Gay and Lesbian Memory in Action unterstützen. GALA organisiert und beteiligt sich an Bildungsprogrammen und Schulungen, die die Gleichstellung nicht nur in Südafrika fördern. So entwickelte die Organisation ein Oral History Projekt, um die Geschichten der LGBT- Bewegung zu erforschen und in einem Archiv festzuhalten. Damit leistet die Organisation nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der afrikanischen LGBT-Bewegung, sondern trägt auch zur Erreichung und Entwicklung der Menschenrechte der LGBTIQ*-Community auf dem afrikanischen Kontinent bei.

 

©2019 artcharity | elledorado e. V.